Jugendfeuerwehr Hambrücken Chronik

 

Es war der 19. August 1981, an diesem Tag wurde die Jugendfeuerwehr Hambrücken aus der Taufe gehoben. Bürgermeister Meinrad Köhler und Kommandant Hubert Krämer legten in einer vorangegangenen Feuerwehrausschusssitzung die Grundsteine dafür.

Keine Jugendfeuerwehr ohne qualifizierte Ausbilder. Für dieses Amt stellten sich die beiden Feuerwehrausschussmitglieder Rudi Baumann und Sebald Kretzler zur Verfügung, welche noch im selben Jahr im November, den ersten Jugendgruppenleiterlehrgang der Jugendfeuerwehr des Landkreises Karlsruhe in Kürnbach ablegten.

Lange Zeit blieben die beiden der Jugendfeuerwehr Hambrücken als Wegbereiter und Galionsfiguren erhalten.

 

Die Jugendfeuerwehr im Gründungsjahr 1981

 

Rudi Baumann gab seine Position als Jugendwart erst im Jahr 1988 an Sebald Kretzler ab, der bis zu diesem Zeitpunkt neben seiner Tätigkeit als Jugendausbilder außerdem noch als zweiter Kommandant und stellvertretender Zugführer im Katastrophenschutzzug Hambrücken tätig war. Nach mehrjähriger Tätigkeit übernahm dann Thomas Bellm 1995 die Nachfolge von Sebald Kretzler. Bis 2004 führte Thomas Bellm Regie ehe er dann sein Amt an Harald Baumann, eines der Gründungsmitglieder der Jugendfeuerwehr, weitergab. Zwischen 1990 und 2003 war zudem noch Thomas Baumann, ebenfalls Gründungsmitglied, ganze 13 Jahre als Jugendausbilder aktiv.

Seit Januar 2006 führt nun Jörg Kretzler, Sohn des Gründungsmitgliedes Sebald Kretzler, das Amt des Jugendwarts und kann dabei auf die vielfältigen Erfahrungen seines Vaters zurückgreifen.

Ein Jahr nach der Gründung konnte eine Gruppe die Prüfungen zum Leistungsabzeichen erfolgreich ablegen. Dieses gilt als die höchste Auszeichnung die in der Jugendfeuerwehr erreicht werden kann. Zwei Gruppen konnten diesen Erfolg 1994 und 2004 wiederholen.

Ein weiterer Höhepunkt war die Beschaffung einer Tragkraftspritze 1985, welche fortan zu Übungszwecken Verwendung fand.

Wurde das zehnjährige Jubiläum noch mit einer Unterkreisübung im Vogelpark gefeiert, plante man für das 25er Jubilar schon etwas größeres.

Am 2. Juli 2006 war es dann soweit, die Jugendfeuerwehr Hambrücken feierte ihr erstes großes Jubiläumsfest. Im Rahmen der Siegerehrung, des anlässlich zum Fest veranstalteten Pokalwettkampfes wurden Sebald Kretzler, Thomas Baumann und Thomas Bellm an diesem Tag außerdem mit der Ehrennadel des Landes Baden-Würtemberg durch den stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwart Roland Ziem für ihre langjährige Tätigkeit bei der Jugendfeuerwehr ausgezeichnet.

Das Jahr 2009 geht als eines der erfolgreichsten in die Geschichte der Hambrücker Jugendfeuerwehr ein. Erstmals konnte eine Gruppe den traditionellen Pokalwettkampf in Odenheim gewinnen. Dazu erlangten im gleichen Jahr erstmals mehrere Mitglieder die Jugendflamme.

 

Die Jugendfeuerwehr Hambrücken im Jubiläumsjahr 2006 Die Jugendwarte der vergangenen Jahre
 

Auch in Zukunft wird die Jugendfeuerwehr Hambrücken, Jugendwarte kommen und gehen sehen, Erfolge und Jubiläen feiern, aber vor allem die Feuerwehrmänner von morgen hervorbringen.